Statt einer Biografie


Als jungen Landarbeiter lernte ich Marco in dem einfachen Häuschen seiner Eltern am Rande der Anden kennen.

Seine Liebe zur Musik entdeckte ich, als ich in einer dunklen Ecke eine staubige Gitarre fand. Abends sang er zu ihr wunderbare Töne.

Die Not der Zeit aber hatte Marco zu anderen Berufen gebracht. So kannte ich ihn als Allroundexperten: als Imker, als Kohler, als Automechaniker, Kunsthandwerker, Lastkraftfahrer, Gemüsehändler und als Pferdewirt für seine Landarbeit.

An Familienfesten rutsche er gern in die Rolle des Alleinunterhalters mit viel Spaß und Humor, mit seiner Gitarre und vor allem mit seiner erstklassigen Stimme.

Schon als Kind träumte Marco von seiner Karriere als Sänger, studierte neben der Schule Gesang, Schauspiel und Bühnenpräsenz. Seine Lebensumstände aber machten die Verwirklichung dieses Traumes zunächst unmöglich.

Seit zwei Jahren lebt Marco, seinem geliebten Sohn folgend, in Deutschland.

Hier waren es nun wieder Lebensumstände, die es nötig machten, zugleich aber auch ermöglichten, daß Marco seiner Berufung als Sänger und Liedkomponist ganz nachgeht.

So dürfen wir heute Marcos große Stimme, seine warme Poesie und seine herzerfrischende Art auch in großen Publikum genießen.

Es lebe die Musik von Marco de Lahuén


Mechthild Kuri        

im Dezember 2009